Carmilla, der Vampir - Gruselkabinett Folge 1 nach J.S. LeFanu

Carmilla der Vampir Gruselkabinett Folge 1

Laura freute sich auf den Besuch ihrer Freundin Berta. Doch Berta kam nie. Statt dessen trat Carmilla in ihr Leben und der Spuck begann.

Jeder hat doch mal einen Albtraum

Als Kleinkind hatte Laura mit unheimlichen Alpträumen zu kämpfen. Ihr erschien ein Mädchen mit dem sie sich auf besondere Art verbunden fühlte. Nachdem ihr Vater, der seine kleine Tochter immer voll Sorge von Gruselgeschichten der damaligen Zeit fern hielt, Angst um seine Tochter hatte lies er den ansässigen Pastor in Laura's Zimmer einige Gebete sprechen womit der Spuck und die nächtlichen Zwischenfälle rund um Laura ein Ende fanden. Doch Laura vergaß dieses Mädchen niemals, sie sprach nicht darüber, dachte aber oft an das Mädchen welches ihr im Traum - so wie es schien begegnete. Ihr Vater, ein ehemaliger General im Dienste von Österreich kaufte für die Laura's Mutter, welche starb als Laura noch ein Baby war, ein Schloss in der Steiermark.

Jahre später zur Volljährigkeit

Für Laura war das erwachsen werden auf dem abgelegenen Landsitz tief im Wald jedoch sehr einsam da sie kaum Kontakt zu anderen gleichaltrigen Mädchen hatte. So freute sie sich Jahre später um so mehr auf einen den Sommer andauernden Besuch von General Spielsdorf - ein alter Freund ihres Vaters und dessen Nichte Berta von Rheinfeld. Statt des Besuches kam jedoch ein Brief in dem der General mitteilte das seine Nichte an einer unerklärlichen Krankheit gestorben war und er nun auf der Suche nach der Ursache sei und erst im Herbst die Beiden besuchen werde.

Dann kam die Wendung in Lauras Leben

Traurig und beunruhigt spazierten Laura und ihr Vater nun um das Schloss als ihnen auf einem holprigen Weg eine Kutsche entgegen kam welche durch die viel zu erhöhte Geschwindigkeit vor ihren Augen in einer Kurve umkippte. Aus der Kutsche kletterte eine etwas ältere Dame und ein leicht benommenes Mädchen welches sich wohl im gleichen Alter wie Laura befand. Die Mutter des Mädchens erzählte das sie auf einer dringenden Mission sei die keinen Aufschub für die Genesung ihrer Tochter gewährte. So kam es das Lauras Vater der Dame anbot ihre Tochter für einige Zeit in seinem Haus aufzunehmen bis die Mission der Mutter erfüllt sei. Dankend nahm die Mutter das Angebot an und verließ bereits Minuten später mit ihrer Kutsche das Anwesen.

Dann die Überraschung

Da es an diesem Tag bereits dunkel war bekam Laura den etwas überraschenden Sommergast erst am nächsten Tag zu sehen und ihr stockte der Atem. Dieses Mädchen war das Mädchen welches ihr bereits vor vielen Jahren im Traum erschien. Das Mädchen welches sich Carmilla nannte war jedoch sehr mysteriös und zugeknöpft. Trotzdem fühlte sich Laura ab diesem Moment wie im Bann von Carmilla welche sie mit diversen Ausbrüchen immer daran hinderte mehr von ihr zu erfahren. Als es dann im nächstem Dorf einige nicht erklärbare Todesfälle gab, Carmilla sich mehr und mehr komisch benahm und Laura auf einmal von Müdigkeit und schlechten Träumen geplagt wurde begann auch ihr Vater sich Sorgen zu machen.

empfohlen

Die Folge 1 des Gruselkabinetts "Carmilla, der Vampir" bietet mit viel Spannung eine Gruselgeschichte der besonderen Art. Wer kann zu so einer Geschichte bei Dunkelheit schon nein sagen.
comments powered by Disqus

Ähnliche Themen

Unterhaltung Fernsehen Kino Playstation Xbox Video Feste Apps Film Musik Konsolen Hollywood Xbox Spiele Playstation Spiele Gadgets
Erstelle deine eigene Pro & Contra Liste