"Zero Motorcycles" Elektro Motorräder mit Reichweite und Stil

Zero Motorcycles Elektro Motorrad

Elektro Motorräder von Zero Motorcycles. Kein Benzin, keine Wartung und der Umwelt hilfts auch. Vorurteile raus und einfach Probefahren

Es ist eine klare Sache das die Verwendung von Elektromotoren bei KFZ eine richtige Entscheidung ist. Stromerzeugung wird grüner und effizienter, die Reduzierung vom CO2 Ausstoß und das sparen von Öl sind aber nicht mehr die einzigen Gründe die für ein Elektro-Motorrad sprechen.

Das Entscheidende vor dem Kauf ist es abzuschätzen wie man sein Motorrad verwenden möchte

Hat man also vor sich ein Elektro-Motorrad zu kaufen sollte man sich genau überlegen für welchen Einsatzzweck man es verwenden möchte da je nach Verwendungsart die Reichweite stark schwanken kann und somit ein mehrfaches Aufladen nötig ist.
Lebt man in der Stadt kann man zur "Zero S ZF11.4" greifen welche hier die größte Reichweite von 220 Kilometer hat und auf einen unschlagbaren Strompreis von 20 Cent pro 20 Kilometer kommt.
Ist der Akku mal leer kann man hier mit einem zusätzlichen Akku Modul schnell Abhilfe schaffen. Ein zweites Akku Modul kann bei einigen Motorrädern hinzugefügt werden oder in 60 Sekunden gegen das leere ausgetauscht werden. Hat man eine CHADEMO-Ladestation in der Nähe lässt sich das Motorrad in nur einer Stunde zu 95% wieder aufladen. Die Ladung mittels ganz normaler Steckdose dauert da schon ein wenig länger. Die Standard-Ladezeit bei einer Standard Steckdose auf ca. 100% beträgt im Durchschnitt 6,0 Stunden. Für Zuhause wird man aber einen Schnell Lade-Adapter besitzen welcher auch über den normalen Stromkreis lädt jedoch die Ladezeit um 50% auf ca, 3,6 Stunden halbiert.

Ein Führerschein ist natürlich auch von Nöten

Da es in der EU unterschiedliche Zulassungskriterien von Motorrädern mit Verbrennungsmotor und Elektromotore gibt sind auch die Führerschein Anforderungen unterschiedlich. Bei Motorrädern mit Verbrennungsmotor wird die maximale Leistung hergezogen und bei Motorrädern mit Elektromotor die Dauerleistung.Die 2012er Modelle können somit alle bereits mit einem Führerschein der Klasse A1 gefahren werden, die 2013er Modelle verlangen einen Führerschein der Klasse A2.

Vorurteile raus und einfach mal ausprobieren

Wir kennen genug Menschen welche täglich mit dem Auto oder einem Motorrad einen Arbeitsweg von 2 Kilometern (hin und zurück) zurücklegen. Sollten sich auch nur 50% dieser Leute für ein Elektromotor KFZ entscheiden würde das schon einiges ausrichten. Doch die teilweise dümmsten Vorurteile und Gerüchte sorgen derzeit noch dafür das sich die wenigsten mal über die Verwendung von Elektro Motorrädern oder Autos informieren. Fragen sie ihren Händler des Vertrauens einfach mal was er davon hält und nach einer Probefahrt. Wir habe für euch schon mal ein paar Videos der Zero S, Zero MX und der Zero FX von Zero Motorcycles.
Zero FX
Zero MX
Zero S
comments powered by Disqus

Ähnliche Themen

Internet Computer Android Hardware Smartphones Programmieren Handy Software Google iOS Apple Smartwatch Web Development Elektronik Tablets
Erstelle deine eigene Pro & Contra Liste