Notice: Undefined variable: kwId in /home/.sites/896/site557/web/header.php on line 25

Der nächste bitte - BlackBerry sinkt weiter und kein Ende in Sicht

Blackberry Verluste Kündigung Smartphone

Schwimmwesten an. Blackberry schreibt massive Verluste und trennt sich ein weiteres mal von 4500 Mitarbeitern. SOS

In einem Land vor unserer Zeit...

Blackberry damals als "RIM" - Research in motion bekannt, war einmal der führende Anbieter von Business Telefonen. Gerade im Business Bereicht fand der hohe Sicherheitsstandard der Blackberry Geräte anklang und so wurden nicht nur Unternehmen sondern auch ganze Regierungen mit den Geräten beliefert.

Dann kam iOS und Android

Als Steve Jobs das erste iPhone vorstellte und Apple damit zum Trendsetter der Mobilfunk Branche wurde waren die Karten neu gemischt. Android erblickte das Licht der Welt und viele Hersteller begannen das Konzept der Touch Bedienung umzusetzen. Auch Blackberry versuchte damals schon mit dem Blackberry Storm ein Touch Gerät an den Mann zu bringen. Der Technologische Unterschied des Touch Konzeptes von Blackberry zu Apple sorgte sehr schnell für einen Flop des Blackberry Storm.

Blackberry verlor den Anschluss

Viele neue Geräte und eine Namensänderung von RIM zu Blackberry halfen den ehemaligen Meister aber nicht mehr aus der Krise. Immense Umsatzeinbußen und schleppende Verkäufe standen an der Tagesordnung. Nun ist es soweit. Im zweiten Quartal 2013 schreibt Blackberry einen Verlust von knapp einer Milliarde Dollar. Um den riesen Verlust irgendwie entgegen zu treten werden nun weitere 4500 Arbeitsplätze gestrichen was bedeutet das Blackberry nur noch 7000 Mitarbeiter weltweit haben wird. Noch im Mai 2012, also knapp vor 1 1/2 Jahren beschäftigte Blackberry noch 16.500 Mitarbeiter.

Wie es weiter geht

Der deutsche Blackberry CEO Thorsten Heins will bis zum Frühjahr 2014 die operativen Kosten von Blackberry halbieren und das Smartphone Portfolio von sechs auf vier Geräte minimieren. Mit zwei High-End Geräten und zwei Einsteiger Smartphones wird Blackberry dann weiter machen. Man darf also gespannt sein wie es mit Blackberry weiter gehen wird. Die kürzliche Vorstellung des Z30 und das vermutete Z10 sollten dem Unternehmen wieder einen Schub geben.
comments powered by Disqus

Ähnliche Themen

Internet Computer Android Hardware Smartphones Programmieren Handy Software Google iOS Apple Forschung Smartwatch Elektronik Web Development
Erstelle deine eigene Pro & Contra Liste